Posts Tagged ‘Spachteln’

spachtel_02

Treppenhaus OG

Je weiter der Bau vorangeht, desto abstruser die Artikelüberschriften – hängt sicher mit dem Stadium der geistigen Zerrüttung der Bauherren zusammen. Nachdem wir innenausbautechnisch mal wieder einen Schritt weiter sind, ist jetzt wieder das große Warten angesagt – und auch Ärgern, weil wieder einmal nichts passiert.

In der vergangenen Woche hat Innenausbauer Mathias Weiß mit Kollegen das Haus bzw. gesamte Obergeschoß für unsere Malerarbeiten vorbereitet: die Dehnungsfugen der Geschoßdecke im EG wurden gefüllt, so dass die Fläche jetzt durchgehend ist. Oben wurden sämtliche Ritzen geschlossen und sauber abgeschliffen, eine Verkofferung im Südostzimmer angebracht (war eigentlich auch Job von Beko, der wg. Knieschmerzen diese Arbeit abgetreten hat – Teilrechnung geht an ECO), hinter der sich die Solarleitung und ein Entlüftungsrohr befindet sowie an allen Kanten Eckschutzschienen angebracht – diese Arbeiten wurden sehr sorgfältig und kompetent ausgeführt.

schon recht wohnlich!

schon recht wohnlich!

Dabei wurde leider auch die Inkompetenz der Vorarbeiter offensichtlich: Fa. Beko hat an vielen Stellen sehr schluderig gearbeitet und diverse Baunormen nicht eingehalten, so Herr Weiß. Beko war zwar 2x in der Woche noch da, um das Gröbste auszubessern, aber einige Mängel konnten sie einfach nicht beseitigen, so etwa eine der Gauben im Badezimmer. Hier wurde zwei mal ausgebessert, Herr Weiß war danach aber immer noch nicht in der Lage, eine Eckschutzschiene anzubringen, weil der Gipskartonkasten in sich einfach völlig schief und verzogen war. Lösung mit Absprache des Bauleiters: Herr Weiß wird die Ausbesserungsarbeiten in unserem Auftrag durchführen, die fehlerhaft ausgeführte Gaube demontieren und eine “gute” bauen, die Rechnung geht dann an ECO.

Gestern gab es letzte Absprachen wegen der Treppe, die dann sofort in Fertigung ging und am 26./27. Februar eingebaut werden soll , die Frage, wo der untere Handlauf enden sollte, wurde nach Zusendung anschaulicher Bilder gut geklärt, dabei konnten wir noch 4cm Treppenbreite beim unteren Durchgang rausschlagen:

trepp_o_rama

Heute dann noch ein Treffen mit Herrn Armbröster, bei diesem wurden sämtliche Mängel, die bis jetzt noch vor sich hinschwelten, angesprochen – wir wollen schließlich an diesem Wochenende zum ersten Mal die Pinsel schwingen (Grundieren), aber es sind noch einige Bereiche nicht fertig, die wir auch bearbeiten wollen: nicht geschlossene Leitungslöcher in der Decke des Haustechnikraums, ein Loch in der Wand eines Kinderzimmers zum Bad hin (+ Rohr, welches noch im Estrich verschwinden soll), eine Schornsteinreinigungsklappe, welche immer noch nicht geöffnet werden kann, falsch eingebaute Badewanne, … – wir sind insgesamt unzufrieden, wie langsam und verzögert es im Moment vorangeht, so hat auch unser Fliesenleger noch nicht losgelegt (nach Plan sollte er längst fertig sein!), wir erfuhren, dass Herr Henning auch von ECO nicht erreicht werden kann, auch auf zwei anderen Baustellen fehlt, kein gutes Zeichen. (Ist er mit unserer Vorauszahlung für mehrpreisige Fliesen etwa nach Tahiti durchgebrannt?) Ein Ersatzfliesenleger steht schon in den Startlöchern und beginnt nächste Woche Mittwoch bei uns. Der Bauleiter versicherte uns, dass keine zusätzlichen Kosten wg. mehrpreisiger Fliesen zu erwarten sind, das regelt DIE FIRMA. Denn man tau!

faabeHeute gab es bei Aldi gute billige Farbe. Nachdem Maren dann heute morgen einkaufen war, gab es bei Aldi keine gute billige Farbe mehr: alle 15 Eimer wurden ohne Widerstand der Belegschaft von ihr uffjekooft und abtransportiert, nun stehen diese im Wohnzimmer und harren ihrer Leerung.

Dann noch: Handwerkerzwist! Herr Weiß & Co. wollten heute morgen pünktlich mit den Spachtelarbeiten loslegen, dazu kam es dann aber nicht, weil Fa. Beko bisher nicht in die Pötte gekommen war, die Trockenbaugeschichten zu beenden. Hätten Weiß & Co. dann heute begonnen, käme Bekos Stümperwerk einer Abnahme gleicht – geht also nicht. Beko wurde dann im Laufe des Vormittags etwas widerwillig herzitiert und fing schon so kumpelhaft mit den anderen an: “Wisse, Härr Weiss, wir sind doch alle von selbe Fach…” – Auf derartiges Geschwätz hatte dieser aber angesichts der mangelhaft ausgeführten Arbeiten, die nicht der DIN-Norm entsprach, keinen Bock und blieb hart: Beko muss erst fertigmachen bzw. arbeitet Weiß jetzt auf ECO-Rechnung Bekos Arbeit ab und macht dat ab morgen vernünftig fertig.

Die Zwischendecke im EG wurde dann aber heute noch fertig gespachtelt!