Posts Tagged ‘Fuger’

fuhger2

Fuger fugen

Es scheint nur zwei Extreme auf unserer Baustelle zu geben: entweder passiert nix oder es kommen alle auf einmal, so wie heute. Um 8 Uhr standen die Fuger auf der Matte um ihr Werk zu vollenden. Ich hatte mich zu dieser Uhrzeit mit den Fliesenlegern verabredet, diese kamen gegen halb neun und mussten noch bis elf auf die Fliesenlieferung warten, dann konnte es aber endlich losgehen. Vorher wurden mit Herrn Ipek aus Oldenburg (!) noch einmal sämtliche Modalitäten geklärt, was wie und wo bzw. wie viel mit Aufpreis (z.B. für Diagonalverlegung, Bordüren, Rosone, etc.) verlegt werden sollte. Hierbei stellte sich heraus, dass unsere neuen Fliesenleger günstiger sind als der alte, verschollene. Irgend etwas Gutes muss der späte Wechsel dann doch mit sich bringen.

kabelverlegung

Kabelverlegung

In der Zwischenzeit fingen die Kabelverleger schon mal an, die Nachbarschaft aufzumischen und den Bürgersteig aufzureißen, ziemlich großflächig sogar. Zuerst hieß es, dass sie in vier Stunden fertig sein wollten, gegen 17 Uhr waren sie aber immer noch zugange.

Herr Weiß und Co. haben beim Ausbessern der Gauben leider noch mehr Stockflecken gefunden und mussten mehr Material austauschen als ursprünglich geplant, sie haben die Arbeiten deshalb heute nicht fertig gestellt, da erst einmal das Antipilzmittel austrocknen soll, welches sie aufgetragen haben – am nächsten Montag geht es dann weiter. Im Moment sieht es oben ziemlich schlimm aus, alles was schon mal in den Giebelbereichen fertig war, ist jetzt wieder offen… Wir haben jetzt auch zwei Bautrocknungsgeräte gemietet, die innerhalb der nächsten Woche möglichst viel Wasser aus den Wänden ziehen sollen.

flieseflur

Fliesen in der “Eingangshalle”

Am frühen Nachmittag schaute ich noch einmal vorbei, die Fliesis kommen gut voran. In der langen Zeit zwischen Bemusterung und Verlegung hatte ich schon fast vergessen, wie die Fliesen aussehen, mir gefallen sie aber im Haus ausgesprochen gut. Nun wurde noch der Fliesenbereich um den Kaminofen herum besprochen. Der Flur ist heute nicht begehbar, aber am Wochenende können wir uns bei den Streicharbeiten dann überall austoben und am Montag steht dem Kücheneinbau nichts mehr im Weg.

Küchenfliesen!

Küchenfliesen!

Die Bäder werden zuletzt gefliest, oben gibt es noch ein paar offene Fragen, da zum einen die Bordüre dicker als die Fliesen ist  (warum hat uns RaabKarcher diese Kombination eigentlich angedreht? Die sollten es doch besser wissen!) und der Bereich um das Bogenfenster herum ist wohl unverschämt schwer zu verfliesen – vielleicht belassen wir es auch beim Streichen in dieser Ecke…Mal sehn.

fuge

Kaum zu glauben, der Running Gag hat sein Ende gefunden: DIE FUGER SIND HEUTE GEKOMMEN! Ich musste nach der Arbeit gleich mal hin, um bei schönstem Grühlingswetter diese Mythengestalten in Fleisch und Blut zu sehen, tatsächlich. Doch wie immer auch hier ein kleiner Wermutstropfen: “Kommen Sie morgen wieder?” – “Nein, Mörtel alle – Sie müssen erst neuen besorgen” – “Wieso ich…”, usw. Die Fuger frugen also, ob ich neuen Mörtel besorgen könne, ich verneinte, nicht meine Aufgabe. Die Truppe schnell an Herrn Sacik weitergeleitet, dieser kümmerte sich und dann gehts zumindest am Donnerstag weiter. Aber: die Front ist fertig und in absehbarer Zeit hängen die Außenlampen und der tolle Klüngelknopp!

Wie ich gerade erst auf dem Foto sehe, sind anscheinend auch unsere Mülltonnen angekommen – wir sind jetzt an die Abfallentsorgung angeschlossen!

Als ich mich heute nach der Schule der Baustelle näherte, war bannig was los: lauter Autos vor der Hütte, daraus erklang emsiges Gebrumm und Handwerker wuselten scharenweise durch die Räume, draußen buddelten Leute mit orangefarbenen Helmen in Löchern rum und rammten Rohre hauswärts – die Versorger können kommen, die Schächte sind gegraben und mit Leerrohren vorbereitet! Und sonst? Fuger, Elektriker und Putzer, alle mittenmang!

Das alles lief auf meinen ersten Laienblick ziemlich ungeordnet ab, sobald ein Zimmer fertig elektrisiert war, stürmte der Putzer hinein und pustete mit Hilfe seiner Höllenmaschine ein Fuder Putz an die Wand – wie aus einem Gartenschlauch. Danach wurde die Pampe glatt gestrichen. Zwei Zimmer im Obergeschoss waren heute mittag schon fertig, das geht flott. Mein Raum im Südosten und das Wohnzimmer können allerdings noch nicht verputzt werden, weil dort noch etwas gemauert werden muss – Fallrohre sollen hier optisch verschwinden.

Weil heute so viel los war, gibt es dazu eine Galerie: