Posts Tagged ‘Bodenplatte’

Endlich! Heute hatte Fa. Sacik ab 7 Uhr in der Frühe alles vorbereitet, sogar die phantasievoll verteilten Rohre, von denen gestern noch eines im zukünftigen Arbeitszimmer war, wurden korrigiert und dann wurde alles für das Gießen der Bodenplatte vorbereitet.

Et lüppt – schwürrrg!

Wir trafen gegen Mittag auf der Baustelle ein, dort war unser Gutachter Herr Plangemann bereits eifrig am Sichten der Lage. Da der Bauleiter nicht zugegen war, übernahm er fachgerecht die Leitung der Bewehrungslegung. Fa. Sacik arbeitete koordiniert und machte einen professionellen Eindruck, als dann gegen 12:40 Uhr der erste Schwall WU-Beton aus dem Rohr des Zementlasters schwallte, stieg die Stimmung. Zweieinhalb Ladungen waren fällig, danach war die Platte fertig und harrt morgen einer Gießung durch uns Bauherren, dank unseres Nachbarn Zisterne können wir das auch durchführen – das von ECO bestellte Bauwasser ist nämlich immer noch nicht da, obwohl wir es uns teuer im “Bauherren-Komfortpaket” erkauft haben. So sah es dann aus, als wir wieder den Heimweg antraten:

Im anschließenden Gespräch mit Bauleiter Riedler, der gegen 14 Uhr bei uns daheim vorbei schaute, wurde uns  der angeforderte Bauzeitenplan (natürlich vorläufig und unverbindlich) überreicht – jetzt wissen wir endlich, wann welches Gewerk kommt und wann wir z.B. die Versorger (Gas, Strom, Telefon, etc.) bestellen müssen. Unserer Kritik am mangelnden Bauwasser wurde damit entgegen gekommen, dass der Bauleiter sich mit unserem Nachbarn kurzgeschlossen hatte, wir dürften nun Wasser aus der Zisterne benutzen (das hatte Herr H. uns schon zuvor immer wieder gestattet, um z.B. die Blumen zu gießen), dafür würde er dann von ECO eine Aufwandsentschädigung erhalten, bis das “richtige” Bauwasser dann nächste Woche geliefert wird.

Insgesamt war das heute mal ein erfreulicher Tag, wir haben gesehen, dass es voran ging, die Arbeiten wurden professionell ausgeführt und es ist endlich mal ein wichtiger Schritt in Richtung “Eigenheim” passiert. Wenn es jetzt so weiter geht, sind wir zufrieden. Am Ende des Tages sah die Platte in den Strahlen der Abendsonne dann so aus:

Morgen passiert dann offiziell nichts, die Platte muss vor sich hintrocknen. Sollte es sehr heiß werden, gießen wir die Platte über das Wochenende zwei Mal mit Nachbars Zisternenwasser und am Montag geht es dann mit dem Errichten des Hintermauerwerks los.

Im Anschluss folgt demnächst ein Abriss aus dem vorläufigen Bauzeitenplan.