Archive for Dezember 2011

Heute ist auf dem Grundstück zum ersten Mal (abgesehen vom Aufstellen des Werbeschildes von ECO) etwas Sichtbares auf dem Grundstück passiert: die Vermesser waren an einem regnerischen Donnerstagmorgen da und haben die vier Hausecken genau ermittelt und mit rosa markierten Pflöcken abgesteckt.

Weiterhin hatten wir heute vor Ort unser erstes Treffen mit unserem Bauleiter, mit dem wir nach einem kurzen Vorgespräch gemeinsam die Bauhöhe des Hauses festlegten: für das Haus wird voraussichtlich ein Erdsockel aufgeschüttet, damit es etwa auf Bürgersteighöhe liegt, somit sind wir dem Grundwasser ein paar wertvolle Zentimeter ferner und brauchen keine Angst vor nassen Füßen zu haben. Natürlich kostet diese Aufschüttung auch wieder mehr, aber dies ist anscheinend (mal wieder) ein Posten, auf den man nicht verzichten sollte. Ich hoffe, diese unvorhergesehenen Ausgaben halten sich künftig in Grenzen.

Demnächst werden auch die hier noch sichtbaren Zaunpfähle und Baumstuken auf dem Grundstück weichen, ein Gärtnermeister ist bereits hierzu beauftragt, wird es voraussichtlich aber dieses Jahr nicht mehr schaffen, das Bauland “aufzuräumen”.  Demnächst ist dann die Bemusterung in Neumünster dran – das wird spannend!

Heute wurde die Bodenprüfung vorgenommen, welche für unseren Hausbau obligatorisch ist – an den Punkten, an denen sich später die vier Hausecken befinden, wurde jeweils ein ca. 3 Meter tiefes Loch gebohrt und der Inhalt untersucht. Auf diese Weise soll festgestellt werden, wie tragfähig der Erdboden ist, ob er Fremdkörper (wie z-B. Holzteile) enthält und ob dann als Resultat beim Bau entsprechend Erde ausgetauscht werden muss, damit das Haus nicht eines Tages umfällt bzw. sich zu stark absenkt.

Die Herren der Fa. GMTU aus Eckernförde waren sehr freundlich und haben Tammo gleich mit eingespannt, der bei ein paar Messungen den Zollstock halten durfte. Einen Bruchstock gab’s sogar geschenkt – was für ein Tag!